VERTIGO YEARS

Installatives Musiktheater // Premiere am 8. November 2019 // SPIELART Festival 2019 // Einstein Kultur // München

von: fachbetrieb rita grechen // mit: Miguel Ángel García Martín, Hannes Köpke, Ferdinand Nowitzky, Olivia Rosendorfer, Konstantin Sieghart, Maria Elionore Wang Kvalheim, Julius Zimmermann // Maske: Stefanie Tattler

Eine halbe Millionen demonstrieren in London für das Frauenwahlrecht. In europäischen Zeitungen wird für radioaktive Zahnpasta geworben. In Kolonien geht Profitgier in bisher nicht gekanntem Ausmaß über Leichen. Die Zeit von 1900 bis 1914 ist nach Philipp Blooms These unsere Zwillingszeit – sie gleicht der Gegenwart darin, dass beide eine offen erscheinende Zukunft haben und von Fragen geprägt sind. Ganz im Gegensatz zu den dazwischen liegenden Jahren, die mit zwei Weltkriegen und dem Kalten Krieg eindeutig auf Sieg oder Verlust zusteuerten. Im Zentrum unserer Auseinandersetzung steht die Erfahrung von Nervosität und Taumel angesichts einer nicht mehr greifbaren Realität. Denn die großen Fragen des beginnenden 20. Jahrhunderts sind bis heute nicht beantwortet: Das dekonstruierte Individuum wurde nicht zusammengebaut, das Kapitalismusproblem nicht gelöst, die Geschlechterdebatten sind noch lange nicht zu Ende und das Loch, das die sterbende Religion hinterließ, wurde nicht gestopft. Daraus entstand eine Musiktheaterinstallation, die aus Live-Improvisation mit historischen Musikfragmenten, szenischen Arbeitsvorgängen und einer Bearbeitung der Grenzen des Raums mit Projektionen besteht und Verbindungslinien zwischen Zuständen, Erfindungen und Ereignissen der Vertigo Years zieht.

© Nicole Wytyczak
© Nicole Wytyczak
© Nicole Wytyczak
© Nicole Wytyczak
© Nicole Wytyczak
© Nicole Wytyczak
© Nicole Wytyczak
© Nicole Wytyczak
© Nicole Wytyczak